VintageRPM

Racing | Photography | Models

D.X._______ erhält noch den Betrag von EUR 1.448.513,70 und die Y._________-Aktien, auf die sie Anspruch hat, nämlich 183.796 Aktien. Diese Aktien werden derzeit hauptsächlich von V.X._______ gehalten. Die Vereinbarung enthält ferner übliche Zusicherungen und Garantien beider Parteien sowie übliche sonstige Bestimmungen. Wenn Sie ein Auto kaufen, sollten Sie sicherstellen, dass ein rechtlich korrekter Vertrag besteht. Wenn der Verkäufer oder Käufer ein Händler ist, können Sie davon ausgehen, dass es einen üblichen Kaufvertrag gibt. Wenn jedoch ein Auto zwischen Privatpersonen verkauft wird, ist es wichtig, einen Kaufvertrag zu schließen. Sie muss alle relevanten Informationen enthalten, um rechtliche Probleme zu vermeiden. 1.1 Die Aktionäre sind alle Anteilseigner der Gesellschaft, eine [STATE OF INCORPORATION] Gesellschaft und sind die alleinigen Direktoren und leitenden Angestellten der Gesellschaft. 5.3. Regelmäßige Ausschüttungen des Nettoeinkommens. Vorbehaltlich etwaiger Gewinnrücklagen und der gesetzlichen Anforderungen an Unternehmensausschüttungen kann der Nettogewinn der Gesellschaft vierteljährlich an die Aktionäre im Verhältnis zur Anzahl der Aktien des Unternehmens, die ihnen gehören, ausgeschüttet werden.

Diese Ausschüttungen werden von allen Aktionären genehmigt. Die Aktionäre können sich dafür entscheiden, keine Ausschüttung zu nehmen, sondern die Gelder als Darlehen an den Konzern anzubieten. 8.5. Erstverweigerungsrecht. Im Falle eines obligatorischen oder freiwilligen Kaufverkaufs nach diesem Abschnitt hat der nicht ausscheidende oder überlebende Aktionär das Recht, sich zunächst zu weigern, alle Aktien zu kaufen, die andernfalls von der Gesellschaft zum oben genannten Kaufpreis zurückgekauft würden. Um dieses Recht auszuüben, teilen die nicht ausscheidenden oder überlebenden Aktionäre der Gesellschaft spätestens zehn (10) Tage vor dem Inkrafttreten des Verkaufs eine schriftliche Mitteilung mit. 2.1.1 Zunächst macht die Beschwerdeführerin geltend, dass das Bestehen eines Vertrags zugunsten einer dritten Person, nämlich V.X._________, aus den Vereinbarungen nicht abgeleitet werden könne. Ihm zufolge waren die komplexen Mechanismen, die von den Unterzeichnern der Abkommen entwickelt wurden – insbesondere seine Bringung der Z.X._________-Aktien zu V.X.________ im Rahmen der Kapitalerhöhung dieser Gesellschaft – zugunsten der X._________-Partner selbst und insbesondere D.__________ indem dieser die Familiengruppe und die Mitglieder der B.X._________-Zweigstelle verlassen kann, um seine Aktien zu kaufen.